Dröhnende Stille

Dritter Tag.
Es ist so verdammt still.

Ich habe mir vorgenommen, jeden Tag einen Moment innezuhalten und meinen Gedanken zuzuhören.
Das ist gar nicht so einfach, denn die sind zuweilen überhaupt nicht still.

Seit zweieinhalb Stunden versuche ich zu schlafen. Mittlerweile hab ich Kopfschmerzen. Mein Kopf will platzen.
Bei dem ganzen Wirrwarr kann ich keinen Gedanken festhalten.
Worum geht es überhaupt?

‚Und wo ist der Wein geblieben….?‘ – frage ich mich während ich wieder zurück ins leere Bett krabbel…

2 Gedanken zu „Dröhnende Stille

  1. Damit bist du nicht alleine… Ich hoffe, diese Nacht wird erholsamer für dich.

    Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s